Feste auf Sardinien

Das ganze Jahr über finden auf Sardinien zahlreiche Feste statt, in denen sich pure Lebensfreude, heidnische Mythen und christlicher Glaube mischen. Dem Besucher geben die sardischen Feste eine einmalige Gelegenheit, eine Kultur kennen zu lernen, die ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat. Durch Gesang und musikalische Klängen verraten viele Feste ihren Ursprung und ihre Bewandtnis. Im Februar beginnen die großen Festlichkeiten auf ganz Sardinien mit dem Karneval. Mit grimmigen Masken und schaudererregenden Kostümen vertreiben die Männer in den Bergregionen den Winter und dessen Geister. Diesen ursprünglichsten Karneval, der in direkten bezug zum Leben steht erlebt man in den Bergregionen, wie der Barbagia. In den größeren Regionen ist der karneval ein farbenfrohes Treiben, in das Umzüge und Reiter das Straßenbild bestimmen.

Feste auf Sardinien

Feste auf Sardinien

Die bekannteste religiöse Veranstaltung Sardiniens geht auf ein uraltes Gelübde zurück, dass man seit 17 Jh. jeweils 1. Mai zu Ehren des Sant’Efisio feiert. Hierbei ziehen Tausende von Sarden in traditioneller Tracht von Cagliari in das kleine Städtchen Pula.

Das höchste kirchliche Fest in Sardinien ist Ostern. Wer einmal die wunderschönen und packenden Mysterienprozessionen miterlebt hat, wird es nur lange in Erinnerung behalten. Ein Fest der modernen Art mit interessanten Hintergrund ist Anfang September die viertägige Festa Del Mare, ein Kleinkunst- und Musikfestival, das jährlich an der Ostküste in Santa Lucia stattfindet. Diese brillante Mischung aus Show, Konzerten, Ausstellungen und Aktionen möchte zur Steigerung des Umweltbewusstseins beitragen und anregen.